Werbeagentur Hannover Schulz-Design Laatzen Werbedesign Webdesign

Alexa Ranking

Was ist Alexa Ranking? Welche Bedeutung hat dieser?

Um Webseiten miteinander zu vergleichen und die Beliebtheit einzuschätzen, gibt es im Internet verschiedene Kennzahlen. Einer der wohl bekanntesten ist Alexa Traffic Ranking.

Alexa ist eine Tochterfirma von Amazon und ein Indikator, welcher Aufschluss über den Traffic einer Website gibt.

 

Je kleiner das angegebene Ranking – so wirbt Alexa – desto beliebter eine Webseite und somit – logische Schlussfolgerung für Webmaster und Werbepartner – größere Besucherzahlen.

Zumindest ist dies eine weitverbreitete (wenn auch falsche! öffentliche) Meinung. Denn ein “Indikator”, per Definition, ist nichts weiter als ein ‘Anzeiger’ ohne quantitative Aussage.

Selbst Alexa sagt, dass erst ab einem Ranking von unter 100.000 die Angaben einigermaßen akkurat werden, und dennoch misst die Öffentlichkeit, vor allem Werbeagenturen, dem Alexa Ranking eine enorme Bedeutung bei.

In den meisten Website Bewertungen, die heutzutage von einer Vielzahl von Internetanbietern angeboten werden, fließt Alexa Rank als relevanter Faktor ein.

Bei mehr als 60 Millionen Webseiten in der Welt, und Alexas eigenem Statement, dass die Schätzungen zu Besucherzahlen und Ländern nur für die ersten 100.000 Webseiten (mehr oder weniger) zutreffen, ist Alexa Rank somit eigentlich nur für 0,15% aller Webseiten im World-Wide-Web relevant.

Dennoch wird Alexa Ranking, insbesondere von werbenden Unternehmen hoch geschätzt, und enorm viele Anzeigenagenturen verlassen sich ausschließlich auf die Angaben, welche in Alexa angezeigt werden, und treffen dann darauf beruhend ihre Entscheidungen.

Warum ist Alexa nicht akkurat?

Damit Alexa Zugriffe auswerten kann, muss der Besucher in seinem Browser die Alexa Toolbar installiert haben. Diese Toolbar ist allerdings nur für Internet-Explorer, Google Chrome und Firefox verfügbar.

Gezählt werden also nur Besucher mit einer Alexa-Toolbar in ihrem Browser. So habe ich beispielsweise eine Toolbar installiert, da ich permanent an Fussballwitwe/Soccerwidow arbeite und so wohl auch viele andere Webmaster, Techies und Internet-Savvies.

Was man also aus Alexa ersehen kann, sind die Daten von Besuchern, die eine Alexa Toolbar haben. 25,19% der Besucher benutzen Safari, und dieser Browser ist besonders in den USA beliebt. Das heißt somit, dass viele USA Besucher von Alexa nicht erfasst werden, da es keine Toolbar für Safari gibt.

Internet-Explorer, Google Chrome und Firefox Besucher – sofern sie eine Alexa Toolbar bei sich im Browser installiert haben – werden gezählt. Nur dass Chrome besonders populär ist in Indien und den Philippines; in Deutschland weit verbreitet sind Firefox und Internet-Explorer.

Dennoch ist es enorm wichtig, einen guten Alexa Rank zu haben…

Quelle: www.fussballwitwe.com